Feedbacks

Auswahl von Zitaten aus Feedbacks von meinen Teilnehmern

November 2015:

Mir geht es sehr gut, ich habe unser gemeinsames Herzraum-Tanz-Event sehr genossen
und als sehr inspirierend erlebt mit immer noch nachhaltiger Wirkung. Ich habe das Gefühl,
dass die Bewegungen bis in tiefere Schichten vorgedrungen sind und auch
noch das ein oder andere (vergrabene) schmerzliche Erlebnis aus der Vergangenheit hervorgeholt haben.
Aber das ist gut so und so bleibe ich in der Heilung. Das ist für mich was ganz Wesentliches!
Also ich bin auf jeden Fall richtig “angefixt” vom biodanza. Es ist eine wunderbare Möglichkeit,
sich ohne viele Worte auszudrücken und sich und andere liebevoll zu spüren. Mehr davon!
Vielen Dank Dir, liebe Verena, für diese wundervollen Erfahrungen! Herzlich, Annett

Dezember 2014

Vielen lieben Dank für deine inspirierende und lebensfrohe Anleitung, um das Leben zu tanzen.
Tanzen auf diese Weise ist voller Überraschungen. Angelika F.

Danke für den schönen Abend! Ich fühle mich so frei und beschwingt. Bin noch gar nicht müde. Biodanza mit Vee ist himmlisch ;-)) Jedenfalls war es heute Abend so, und beim letzten Mal auch und davor habe ich es auch schon oft so erlebt!! Andrea T.

November 2014:

…du hattest uns gegenüberstellen lassen, jeder sollte dem anderen liebevoll seine Grenzen zeigen und ich merkte… dass das mein Thema ist.
Einige Zeit später hatte ich ein Telefonat, dass mich so sehr ärgert, dass ich zum ersten Mal zurück rief und meine Grenze zeigte. Danach ging es mir deutlich besser.
Und jetzt kommt erst der Hammer!
Ich hatte Jahre lang mal mehr, mal weniger Schmerzen im Lendenbereich.
Jahrelang sagte man mir: Das ist der Ischias. Teilweise musste ich sogar mit Krücken laufen. …
Nach diesem Telefonat hatte ich keine Schmerzen mehr und es wurde mir klar, woher meine Schmerzen kamen.
Ab und zu merke ich noch ein Zipperlein, doch bemerke ich dann auch, dass ich mal wieder in dem Thema bin: Meine Grenzen setzen. Ich möchte dir für diese tolle Erfahrung von Herzen danken.

September 2014:

… du hast mich gewaltig in Schwingung gebracht! Die Vivenzia mit dem Verabschieden und Loslassen hat doch noch einigen Seelenballast aus meinem Inneren hochgeholt. Ich habe noch den ganzen Sonntag damit zugebracht, über einige Unstimmigkeiten in meinem Leben nachzudenken – sie anzunehmen und wegzuschicken, so gut es ging!
Der Tanz mit DIR war zauberhaft :-)), lebendig, innig, gefühlvoll und ehrlich… Ich danke dir dafür…

2010:

Seit ich Biodanza mache, passieren Veränderungen in meinem Leben, sehr positive Veränderungen, ich bin viel besser mit mir in Kontakt und meine Gedanken sind noch heller. Ich arbeite momentan sehr mit meiner Gedanken und meiner Motivation und bin überrascht  wie viel Freude und viel Gute und Liebes in mein Leben tritt. Jahre lang habe ich nicht so richtig Erwachsen werden wollen, hatte Angst die Spielfreude, die kindliche Naivität, mein Licht zu verlieren durch so viele Normen und Pflichten der Gesellschaft.
Ich fühle mich jetzt Erwachsen und immer noch am wachsen und darf wieder bei dir und den anderen mich frei bewegen. Darf mich in der Bewegung neu erkennen, meiner Erblindung begegnen, da wo du uns einen geschützten Raum präsentierst. Eigentlich mag ich lieber schreiben, da wo der Raum vorbereitet, lebendig und voll Vertrauen ist, denn der Raum ist ja nicht immer geschützt, dass wäre zu einfach. …

August 2010

… Die Gefühlspalette die du mit deiner Arbeit wieder erweckst ist bei mir groß und ich fühle mich frei dabei, frei mich zu tanzen und meiner Lebensfreude und allem was sonst so zu mir gehört, Raum zu geben.  Das Gedicht sagt viel besser, was ich meine:

Biodanza – Pernille tanzt
Ich spüre das Küssen aller Elemente,
bade in Sehnsucht und Erinnerung
Bin lebendig im Moment.

Rücken an Rücken locken Tränen hervor,
ein sprudelndes Lachen.
Ein herzliches Atmen
Im Raum der Sinne
Ich halte Inne

Ich sehe Euch Alle im Tanz der Freude
Melodien im Gespräch
Flüsterndes Streicheln
Feuriges Stampfen
wir sind Freudenmagneten!
–  ziehen  jede Richtung an

EIN LACHENDES  TANZENDES WIR.

RAUM AUF!

Im Raum und der Zeit
zwischen Oben und Unten
Hüpft ein blindes Pferd,
Mal blau, mal rot, außer  sich  vor Mut.

Es pflückt seine Träume aus dem Raum
schnaubt gen Himmel und singt
fängt eine Rose, ein Lächeln,- im Sprung Und spielt sie dir zu.

Das Pferd ist gelb und galoppiert durch einen nassen See. Ich voltigiere auf dem Rücken, tauche in die Wellen, höre die Worte von damals zwischen sanften Wasserpflanzen und spüre die Tränen von Jetzt. Eine Schale von Händen… heben, tragen, streicheln, machen Mut… Alles verschmilzt und wir baden in Liebe… Ich atme eure Hände, eure Energie… ihr zieht mir den Rhythmusmantel an… steckt mir Glück zu.

Ich staune
Tanze mich bei dir
Tanze mich in mir

Dankbar berühre ich die Erde
Gereinigt von Feuer und Liebe.

Pernille Sonne  20.08.2010

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen